Service-Navigation

Suchfunktion

Informationen zum Projekt

Für die Teilnahme am Bildungsgutscheinverfahren (auch in Kooperationen mit privaten Bildungsträgern) benötigen staatliche Schulen die Zulassung als Träger sowie die angebotenen Bildungsgänge die Zulassung als Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung. Da die staatlichen beruflichen Schulen als Standorte eines übergreifenden Systems verstanden werden können, die selbst keine rechtliche Eigenständigkeit haben, kann die gesamte Gruppe der am Projekt teilnehmenden Schulen gemeinsam zertifiziert werden.

Die Zertifizierung erstreckt sich dabei sowohl auf die benannte gemeinsame Trägerstelle AZAV der Regierungspräsidien in Baden-Württemberg, die die Aufsicht hinsichtlich der Erfüllung der Anforderungen der AZAV über die teilnehmenden Schulen führt, als auch auf die zu dieser aufsichtführenden Stelle gehörenden beruflichen Schulen; diese werden als Standorte vom Zertifikat mit erfasst.

Voraussetzung ist, dass sowohl die aufsichtführende Stelle als auch die angeschlossenen Schulen die Anforderungen der AZAV erfüllen. Unter Aufsicht sind hierbei insbesondere Weisungs- und Kontrollbefugnisse sowie ein Durchgriffsrecht der aufsichtführenden Stelle zu verstehen. Durch Verortung der gemeinsamen Trägerstelle AZAV bei den zuständigen Stellen der Schulaufsicht wurden diese Voraussetzungen geschaffen. Die Erfüllung der Anforderungen der AZAV werden jährlich bei der gemeinsamen Trägerstelle der Regierungspräsidien und bei den angeschlossenen Schulen stichprobenweise in einem Referenzauswahlverfahren durch Dokumentenprüfung und Vor-Ort-Kontrolle durch eine fachkundige Stelle geprüft.

Im Rahmen des eingerichteten Projekts wurde das dafür notwendige System aufgebaut, eine externe Begutachtung durchgeführt und in verschiedenen Maßnahmen der Bedarf und der Nutzen der Zertifizierung erprobt. Eine Berichterstattung gegenüber dem Ministerratfand im Dezember 2015 statt. Aufgrund der erfolgreichen Projektumsetzung wurde die Zertifizierung der öffentlichen beruflichen Schulen des Landes Baden-Württemberg in den Status einer konditionierten Daueraufgabe erhoben.

Als Umsetzungspartner der gemeinsamen Trägerstelle AZAV der vier Regierungspräsidien sind beteiligt:

 
Bezeichnung Typ

Fußleiste