Service-Navigation

Suchfunktion

Service

Lernen trotz geschlossener Schulgebäude

1. Abweichende Maßnahmen-Durchführung

In der Zeit der Schließung der Schulgebäude wird das Lernen der Schüler/-innen wie folgt weitergeführt:

  • Bereitstellung von Lern- und Aufgabenpaketen in analoger und/oder digitaler Form zur Bearbeitung zuhause
  • Schüler/-innen haben die Möglichkeit mit ihren Lehrkräften digital in Kontakt zu treten. Ein Austausch zu den Lerninhalten erfolgt abhängig von der einzelnen Lehrkraft bzw. dem jeweiligen Fach z. B. über Telefon, E-Mail, Messenger oder über Cloud-Bereitstellungsdienste und Plattformen.

Die Durchführung der Prüfungen zu den angestrebten Bildungsabschlüssen wird gewährleistet. Hierzu hat das Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Corona-verordnungskonforme Regelungen erlassen, .z. B. zu den Prüfungen im Bereich der Altenpflege oder Sozialpädagogik.

2. Erbringung der vereinbarten Leistung - Äquivalenzbescheinigungen für Leistungsgeber

Alle Maßnahmenzertifizierungen werden von der Gemeinsamen Trägerstelle AZAV (GTS) verantwortet. Im Schuljahr 2019/20 sind in der Matrix der 91 AZAV-zertifizierten beruflichen Schulen ca. 270 Bildungsmaßnahmen aktiv. Für jede Maßnahme ist über die Zertifizierung ein expliziter Leistungsumfang festgeschrieben. Dieser umfasst die Lerninhalte, Lernzeiten, Gesamtstundenzahl und Lernmethoden. Die zu den Zertifikaten hinterlegten Lernmethoden gehen vom klassischen Präsenzunterricht an der Schule im Klassenverbund aus und entsprechen den in den Bildungsplänen hinterlegten Anforderungen wie z. B. der Kompetenzorientierung oder der Hinführung zur eigenständigen Erschießung von Lerngegenständen. Die Schließung der Schulgebäude aufgrund der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg bedingt eine abweichende Maßnahmen-Durchführung (s. o.). Durch die unter 1. aufgeführten Punkte wird die Erbringung der vereinbarten Leistung trotz der gegebenen Einschränkungen weitergeführt. Die konkrete Umsetzung der Maßnahmen ist schulspezifisch unterschiedlich und wird von der jeweiligen Schule der Matrix verantwortet. Die Grundsätze der Datenschutzverordnung werden berücksichtigt.

Für alle zertifizierten Maßnahmen der Matrix legt die GTS Äquivalenzbescheinigungen der Fachkundigen Stelle (FKS) vor, welche die o. g. abweichende Maßnahmen-Durchführung als äquivalent zum bestehenden Maßnahme-Zertifikat bestätigen. Die Äquivalenzbescheinigungen liegen im Downloadbereich für Arbeitsagenturen, Jobcenter, Rentenversicherungsträger und Berufsgenossenschaften zum Abruf bereit. Ferner eine Übersicht über die aktiven Maßnahmen an den Standorte (Deckblatt zur Äquivalenzbescheinigung), damit die Maßnahme-Nummern, welche von den Operativen Service vergeben wurden, zugeordnet werden können.

3. Prüfung der Umsetzung der abweichenden Maßnahmen-Durchführung

Die in der Äquivalenzbescheinigung der FKS angeführten alternativen Umsetzungen werden geprüft. Dies betrifft

  • die Rahmenbedingungen der Umsetzung: Im Downloadbereich sind zwei Informationsblätter hinterlegt: (1) Pflichten für die Beteiligten (Schule, TN, Betrieb); (2) Vorgaben zur Datennutzung bei alternativen Lernformen.
  • die inhaltliche und organisatorischen Umsetzung: Die Schulen sind aufgefordert, geeignete Belege zu sammeln und vorzuhalten. Als Belege z. B. zur Vermittlung von Inhalten könnten Aufzeichnungen in Klassenbüchern oder Lerntagebücher dienen; Nachweise zu den eingesetzten digitalen Medien und Softwareanwendungen wären bspw. über Screenshots möglich. Bitte achten Sie darauf, dass Belege immer einer konkreten Maßnahmen-Nummer zugeordnet sind. Die Maßnahmen-Nummer findet sich z. B. auf den Bildungsgutscheinen. Die GTS koordiniert das Prüfverfahren, sammelt die notwendigen Belege und reicht diese bei der FKS zur Prüfung ein.

4. Sonstiges

  • Notbetreuung für Kinder von geförderten Teilnehmenden zur Teilnahme an Prüfungen: Diese Thematik ist dem Kultusministerium bekannt und es wird intensiv an einer Lösung gearbeitet. Da die Erweiterung des Personenkreises für die Notbetreuung eine Änderung der Corona-Verordnung der Landesregierung erfordert, kann dies frühestens bei der nächsten Änderung dieser Verordnung geregelt werden. Daher kann eine schnelle Lösung noch nicht in Aussicht gestellt werden.
  • Für geförderte Teilnehmende, Schulen, Ausbildungsbetriebe: Bitte beachten Sie die Pflichten, die mit der Umsetzung alternativer Lernformen in AZAV-zertifizierten Bildungsgängen verbunden sind. Diese korrespondieren mit den bekannten Anforderungen bezüglich Teilnahmepflicht und Umgang mit Fehlzeiten. Eine spezifizierte Zusammenstellung der wesentlichen Pflichten für die Zeit der alternativen Lernmethoden finden Sie im Downloadbereich unter "Äquivalenzbescheinigung-Pflichten". Für Schulen haben wir hierzu im internen Bereich unter "Aktuelle Informationen" Konkretisierungen hinterlegt.
  • Weiterbildungsprämie für die Zwischenprüfung - Gewährung der Prämie in der Corona-Krise: Siehe Mitteilung der Arbeitsagenturen im Download
  • Für Rückmeldungen, Verbesserungsvorschläge, Beschwerden nutzen Sie bitte unser Kontaktformular. Bitte machen Sie von der Möglichkeit einer Rückmeldung an uns gerne Gebrauch.
Bezeichnung Typ
2020-04-09 Weiterbildungsprämie.pdfpdf
AZ515305 6E 7E Bestätigung Alternative Lernform.pdfpdf
GTS-Deckblatt zur Äquivalenzbescheinigung.xlsxxlsx
Hinweisblatt-Datennutzung Alt-Maßnahmend.pdfpdf
Äquivalenzbescheinigung-Pflichten.pdfpdf

Fußleiste